Fotosammlungen in Sachsen

Stadtmuseum Bautzen

Museum Bautzen
Kornmarkt 1
02625 Bautzen
Tel. 03591-49850
www.bautzen.de

Benutzung: Öffentliche Benutzung
Ansprechpartner: Hagen Schulz
Tel. 03891-498531
hagen.schulz@bautzen.de

 

Sammlungsgeschichte

Die Fotosammlung geht zurück auf den Begründer des Museums, den Bautzner Buchhändler Oskar Roesger (1843 – 1910). Im Rahmen seiner Sammlungstätigkeit für das 1869 eröffnete „Alterthumsmuseum der Stadt Bautzen“ erwarb Roesger im Verlauf der Zeit immer wieder auch fotografische Aufnahmen, vorzugsweise mit Motiven zur Architektur- und Ereignisgeschichte des Ortes. Diese lokal bezogene Sammlungstätigkeit wurde von den nachfolgenden Direktoren und Leitern des Museums bis in die Gegenwart weiter fortgesetzt, ohne sich dabei sehr konzentriert dem Gebiet „Fotografie“ zuzuwenden. Nachlässe beziehungsweise größere Schenkungen von Fotografien kamen bis auf eine Ausnahme (Privatsammlung Dr. Rüdiger Seifert) nicht an das Museum. In den Jahren nach der politischen Wende von 1989 erfuhr die Sammlung recht umfangreiche Neuzugänge, vorzugsweise wieder im Bereich Stadtbildfotografie. Etwa seit der Jahrtausendwende hat die künstlerische Fotografie an Bedeutung zugenommen, was sich im Ankauf von mehreren Konvoluten mit Arbeiten von Fotografen, welche mit der Stadt in Verbindung standen und stehen, niederschlug.

 

Sammlungsschwerpunkte

Entsprechend dieser Profilierung liegt der Schwerpunkt der Sammlung – sie umfasst Papierabzüge, Diapositive, Digitalaufnahmen und Negative – auf der Stadtbild- und Ereignisfotografie, doch beinhaltet sie auch Aufnahmen aus dem Gebiet des heutigen Landkreises Bautzen und von anderen Orten in der Oberlausitz. Zahlreiche Fotografien bilden zudem Objekte des Museums ab oder fallen generell in den Bereich Reproduktionsfotografie.

Die Sammlung gliedert sich in folgende große Bereiche / Themen:

Gesamtumfang: ca. 24.600 Aufnahmen

 

Erschließung

Die Sammlung ist zu 90% über eine sachliche Aufstellung erschlossen, 10% sind in einem Inventar verzeichnet und etwa 5% in die lokal nutzbare Hida-Datenbank eingearbeitet. 

 

Aufbewahrungsbedingungen

Die Fotosammlung wird im Graphischen Kabinett des Museums aufbewahrt. Die Abzüge, Negative und Diapositive lagern in Kartonagen und Verpackungsmaterial aus der Produktion von Klug Conservation und Monochrom. Die kleinformatigen Abzüge liegen in Kartons und Umschlägen in Magazinregalen, die großformatigen Fotografien in Kartonagen in Graphikschränken.

 

Veröffentlichungen

Fotografen mit Wirkungsort Bautzen (Auswahl)  

Von kursiv bezeichneten Autoren besitzt das Museum umfangreiche Bestände an Abzügen.

Papierabzüge 

 

< 1839

1880 – 1920

1920 – 1945

1945 – 1990

> 1990

Architektur

9

698

1710

3857

1113

Landschaft

 

82

265

90

50

Porträt/Gruppe

21

305

224

675

26

Ereignis

 

218

297

585

62

Sachfotografie

 

22

78

561

252

Sonstiges

 

 

30

2503

277

 

Diapositive

 

< 1839

1880 – 1920

1920 – 1945

1945 – 1990

> 1990

Architektur

 

 

1592

903

 

Landschaft

 

 

737

267

 

Porträt/Gruppe

 

 

58

39

 

Ereignis

 

 

65

109

 

Sachfotografie

 

 

70

15

 

Sonstiges

 

 

 

124

 

  

Negative

 

< 1839

1880 – 1920

1920 – 1945

1945 – 1990

> 1990

Architektur

2

20

161

1777

776

Landschaft

 

 

18

183

 

Porträt/Gruppe

2

34

73

31

11

Ereignis

 

5

181

745

 

Sachfotografie

 

3

5

249

10

Sonstiges

 

 

 

616

505

 

Alben  

 

< 1839

1880 – 1920

1920 – 1945

1945 – 1990

> 1990

Architektur

 

 

39

505

14

Landschaft

 

 

 

36

 

Porträt/Gruppe

 

255

 

106

 

Ereignis

 

 

 

16

 

Sachfotografie

 

 

 

 

 

Sonstiges

 

 

 

 

144

nach oben